Konferenzen zum Thema Astronomie, Astrophysik und Kosmologie in Deutschland

Wählen Sie ein Land aus
1
EUROWD20: 22nd European Workshop on White Dwarfs
17. Aug 2020 • Tbingen, Deutschland
Eintrags-ID:
1192419
2
AKAG2020 — Entscheidende Ereignisse/Entdeckungen für innovative Entwicklungen in der Astronomie
30. Aug 2020 - 31. Aug 2020 • Berlin, Deutschland
Veranstalter:
Arbeitskreis Astronomiegeschichte in der Astronomischen Gesellschaft
Zusammenfassung:
In der Geschichte der Wissenschaften allgemein sowie in der Astronomiegeschichte speziell gab es zu allen Zeiten und gibt es bis heute Entdeckungen und Erfindungen, die richtungsweisenden Charakter für den weiteren Verlauf der Forschung besaßen bzw. besitzen. Das meint sowohl unerwartet auftretende neue Phänomene und systematisch angestellte Beobachtungen am Himmel als auch theoretische Ansätze sowie technische Neuerungen. Dabei ging es den Astronomen und den Instrumentenbauern um die gezielte Suche nach Erklärung eines Phänomens oder um die Bestätigung einer Theorie, aber es konnten auch durch Zufall neue Phänomene erst entdeckt werden, die dann einer Erklärung harrten und eine neue Theorie oder einen neuen Instrumentenkomplex provozierten. In der Wissenschaftsgeschichtsforschung spricht man dann von den Entscheidungen für Alternativen (Bifurkationen) oder im Falle der Falsifizierung einer Theorie von einem Experimentum crucis. Solche Marksteine in der Geschichte der Astronomie sind exemplarisch die bekannten Beispiele der Erstveröffentlichung des heliozentrischen Weltbildes im Jahr 1543, die Erfindung des Fernrohrs (1609) oder die Entdeckung der 3-Kelvin-Strahlung (1965), aber auch zahlreiche weniger im öffentlichen Bewußtsein seiende wie z.B. die Erscheinung und Beobachtung der Supernova von 1572, die Erfindung des Mikrometers mit den verschiedenen Varianten ab 1609 oder die Anwendung der Spektralanalyse bei dem Licht der Sterne seit 1859. Das Kolloquium bietet Raum, solchen Marksteinen gebündelt nachzugehen und damit Material für weitere wissenschaftstheoretische und philosophische Überlegungen bereitzustellen. Hierbei sind von besonderem Interesse die individuellen Motivationen der handelnden Personen sowie die weltanschaulichen, religiösen und gesellschaftlichen Kontexte, aber auch die allgemeinen technischen und speziellen astro-technischen Rahmenbedingungen, die seit dem späten 20. Jahrhundert die computergestützten Anlagen einschließen.
Kontakt:
Working Group History of Science and Technology, Hamburg Observatory, University of Hamburg;     Tel.: [+49-40-42838-5262];     Email: gudrun.wolfschmidt@uni-hamburg.de
Themen:
Astronomiegeschichte, Wissenschaftsgeschichte, Geschichte der wissenschaftlichen / astronomischen Instrumente, Ideengeschichte, Beobachtungstechnik, Meß- und Auswertungstechnik,
Eintrags-ID:
1338861
3
Cosmic Evolution of Matter on all Scales: The Annual Meeting of the Astronomische Gesellschaft 2020
31. Aug 2020 - 04. Sep 2020 • Berlin, Deutschland
Eintrags-ID:
1331041
4
ESO-ESA JOINT 2020 SCIENCE WORKSHOP: NEW SCIENCE IN THE MULTI-MESSENGER ERA
14. Sep 2020 - 18. Sep 2020 • Garching, Munich, Deutschland
Veranstalter:
ESO – European Southern Observatory
Zusammenfassung:
Multi-messenger astronomy - the combination of electromagnetic light with gravitational waves or neutrinos - has come of age. The detection of gravitational waves and a kilonova from a merging neutron star binary, and the identification of a flaring blazar in coincidence with a high energy neutrino mark the beginning of an era where the detections of sources beyond the electromagnetic spectrum will become increasingly common. The facilities of both ESO and ESA are central to efforts to identify the counterparts of sources initially located by either gravitational wave or neutrino observatories, and have made pivotal contributions to these first steps into multi-messenger astronomy. This workshop will celebrate these contributions, summarize the results gathered during the third LIGO/VIRGO observing run, and explore the long term possibilities enabled by LISA, E-ELT, Athena and more.
Eintrags-ID:
1287499
5
From Clouds to Planets II: The Astrochemical Link
28. Sep 2020 - 02. Okt 2020 • Berlin, Deutschland
Zusammenfassung:
During the conference, we will make a journey through space and time, starting from interstellar clouds and then moving to cloud filaments and dense cores on the verge of star formation, to protostars and their embedded disks, to planet-forming disks to exoplanet and finally landing in our Solar System, while delving into laboratory facilities and theoretical calculations and simulations. Each evening, before dinner, there will be a general talk on each topic of the conference (the “aperitive talk”), to allow all communities to understand better the “big picture” and to facilitate finding links across disciplines, which always provide fertile ground in our journey towards understanding our astrochemical origins.
Eintrags-ID:
1287465
6
MIAPP Workshop — Star-forming clumps and clustered starbursts across cosmic time
05. Okt 2020 - 30. Okt 2020 • Garching, Deutschland
Veranstalter:
NIAPP – Munich Institute for Astro- and Particle Physics
Zusammenfassung:
This program addresses the questions of how starbursting complexes, gaseous high-redshift clumps, giant molecular clouds, and young massive star clusters are formed, what are their physical properties, and what is their impact on galaxy evolution. Current observations and simulations allow us to directly compare how star formation proceeds at low and high redshift, down to the small spatial scales of star clusters.
Eintrags-ID:
1288828
Verwandte Fachgebiete:
7
Mathematical Aspects of General Relativity
29. Aug 2021 - 04. Sep 2021 • Oberwolfach , Deutschland
Veranstalter:
Mathematisches Forschungsinstitut Oberwolfach (MFO, Oberwolfach Research Institute for Mathematics)
Eintrags-ID:
1313101


Conference-Service.com stellt der Öffentlichkeit ein Kalendarium wichtiger Konferenzen, Symposien und sonstiger Tagungen im wissenschaftlich-technischen Bereich zur Verfügung. Obwohl das Verzeichnis mit großer Sorgfalt zusammengestellt und ständig aktualisiert wird, weisen wir auf die Möglichkeit von Fehlern ausdrücklich hin. Bitte vergewissern Sie sich immer beim Veranstalter, bevor Sie über die Teilnahme oder Nichtteilnahme an einer Konferenz entscheiden.

Stand vom 05. März 2020